Köln: Junge Kölner schlagen in Ehrenfeld Männer zu Boden

KVB-Haltestelle - Venloer Straße/Gürtel - Straßenbahnhaltestelle - Venloer Straße - Köln-EhrenfeldFoto: Sicht auf die KVB-Haltestelle "Venloer Straße/Gürtel" (Köln-Ehrenfeld)

Zwei junge Kölner haben in der Nacht auf Samstag zwei Männer im Stadtteil Ehrenfeld zusammengeschlagen und zum Teil schwer verletzt.

Nach ersten Ermittlungen schlugen und traten die Heranwachsenden den 25-Jährigen in der Zwischenebene der Stadtbahnhaltestelle „Venloer Str. / Gürtel“. Als der 21-Jährige eingreifen wollte, gingen die zwei Angreifer auch auf den Helfer los. Dabei erlitt der Zeuge schwere Verletzungen.

Gegen 01:30 Uhr sprachen die Täter den 25 Jahre alten Kölner unter einem Vorwand an. Unvermittelt schlugen sie Ihr Opfer zu Boden. Aufgrund der Schläge und Tritte stürzte der Verletzte eine Rolltreppe hinunter. Der 21-Jährige versuchte das Opfer zu schützen und stellte sich vor den auf dem Boden liegenden Mann. Die zwei Täter ließen von dem 25-Jährigen ab und griffen den Helfer an.

Alarmierte Polizisten stellten die zwei alkoholisierten Schläger noch an der Bahnhaltestelle und nahmen sie zur Identitätsfeststellung mit auf die Polizeiwache. Dort versuchte der 17-Jährige einen Polizisten zu schlagen. Die Beamten nahmen ihn in fest und ordneten eine Blutprobe an.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.