Köln: Löve­nich-Auto­kna­cker in Tat­ort­nä­he fest­ge­nom­men worden

Polizisten stellen Störsender sicher - August 2020 - Polizei KölnFoto: Polizisten stellen Störsender sicher (August 2020), Urheber: Polizei Köln

Poli­zis­ten haben am Mitt­woch­abend zwei mut­maß­li­che Auto­kna­cker im Stadt­teil Löve­nich noch in Tat­ort­nä­he vor­läu­fig festgenommen.

Bei dem 17-Jäh­ri­gen stell­ten die Beam­ten einen Stör­sen­der sicher, der das Ver­schlie­ßen eines Autos im nahen Umfeld ver­hin­dert. Bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen zufol­ge beob­ach­te­te der 30-Jäh­ri­ge gegen 17:30 Uhr, wie sich die bei­den Tat­ver­däch­ti­gen auf einem Super­markt­park­platz auf der Köl­ner Stra­ße zu einem schwar­zen Seat Alham­bra gin­gen, aus dem zuvor eine Frau aus­ge­stie­gen war. Unter den Augen des Zeu­gen öff­ne­te der 24-Jäh­ri­ge die Fah­rer­tür und durch­such­te das Auto, wäh­rend sein Kom­pli­ze „Schmie­re” stand. Poli­zis­ten nah­men bei­de fest, als sie den Park­platz verließen.

Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sar Wal­ter Mei­er vom zustän­di­gen Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 74 rät drin­gend: „Ver­las­sen sie sich beim Ver­schlie­ßen ihres Fahr­zeugs nicht „blind” auf die Fern­be­die­nung. Ach­ten sie auf das Schließ­ge­räusch oder Blink­s­i­gnal des Autos und über­prü­fen sie sicher­heits­hal­ber, ob der Wagen wirk­lich ver­schlos­sen ist”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.