Köln: Mit über 200 km/h durch eine Bau­stel­le gerast

Baustelle - Absicherung - Planke - Straße - AutobahnFoto: Sicht auf Baustellenabsicherungen auf einer Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zivil­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei haben einen Cup­ra-Fah­rer gestoppt, der mit über 200 km/h durch meh­re­re Bau­stel­len gerast ist.

Gegen 00:45 Uhr hat­te er die bei­den Zivil­wa­gen auf der BAB 44 in Fahrt­rich­tung Lüt­tich in Höhe Jülich-Ost über­holt. Ver­folgt von den Ein­satz­kräf­ten nutz­te er in einem Kur­ven­be­reich alle zwei Fahr­strei­fen und zwang zumin­dest einen Auto­fah­rer zu einer Gefah­ren­brem­sung. Die Poli­zis­ten hol­ten den 24-Jäh­ri­gen, der nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist, an einer Kreu­zung ein und stell­ten den Leon sicher, nach­dem der Mann an der Anschluss­stel­le Aachen-Brand abge­fah­ren war.

Ihn erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen eines ver­bo­te­nen Kraft­fahr­zeug­ren­nens und Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis. Auch gegen den Hal­ter des Fahr­zeugs lau­fen Ermitt­lun­gen. Es besteht der Ver­dacht, dass er die Fahrt ohne Fahr­erlaub­nis zuge­las­sen hat.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.