Köln: Motor­rad­fah­rer durch Ver­kehrs­un­fall in Wei­den­pesch verletzt

REWE Supermarkt - Berlin-RudowFoto: REWE Supermarkt in Berlin-Rudow (Green Building Pilotmarkt)

In Köln-Wei­den­pesch ist am Don­ners­tag ein Motor­rad­fah­rer schwer ver­letzt wor­den durch einen Ver­kehrs­un­fall. Nach aktu­el­lem Stand her bog ein Auto­fah­rer vom REWE-Park­platz ab und erfass­te den Motorradfahrer.

Bei einem Ver­kehrs­un­fall in Köln-Wei­den­pesch ist am Don­ners­tag­mor­gen (30. August 2018) ein Motor­rad­fah­rer (46) schwer ver­letzt worden.

Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand fuhr ein Köl­ner (29) gegen 08:00 Uhr mit sei­nem Ber­lin­go von dem Park­platz eines Dis­coun­ters nach links auf die Neus­ser Stra­ße, um in Rich­tung Ebertplatz zu fah­ren. Dabei erfass­te er einen Motor­rad­fah­rer, der auf der Neus­ser Stra­ße in Rich­tung Chor­wei­ler unter­wegs war. Durch die Wucht des Auf­pralls zog sich der Yama­ha­fah­rer schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Sei­ne V‑Max wur­de so schwer beschä­digt, dass sie nicht mehr fahr­be­reit war.

Ret­tungs­kräf­te küm­mer­ten sich noch an der Unfall­stel­le um den Schwer­ver­letz­ten und brach­ten ihn in ein Kran­ken­haus, wo er zur Wei­ter­be­hand­lung sta­tio­när auf­ge­nom­men wurde.

Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me und der Ret­tungs­ar­bei­ten sperr­ten Poli­zis­ten die Unfall­stel­le in bei­den Fahrt­rich­tun­gen für den öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr. Zudem schränk­ten sie den Indi­vi­du­al­ver­kehr kurz­fris­tig stark ein. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 hat die Ermitt­lun­gen bereits aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.