Köln: Nächs­ter Köln­Tag fin­det wie­der am Don­ners­tag statt

Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters - Köln-AltstadtFoto: Haupteingang des Museums Schnütgens (Köln-Altstadt), Urheber: Museum Schnütgen/Stadt Köln

Der nächs­te Köln­Tag fin­det am kom­men­den Don­ners­tag statt. Damit haben Köl­ne­rin­nen und Köl­ner – die sich für Kunst inter­es­sie­ren – wie­der frei­en Ein­tritt in die Sammlungen.

Die Muse­en der Stadt Köln laden am Don­ners­tag wie­der zum Köln­Tag ein. Wie an jedem ers­ten Don­ners­tag im Monat haben alle Kunst­in­ter­es­sier­ten mit Wohn­sitz in Köln die Gele­gen­heit, die High­lights der städ­ti­schen Muse­en bei frei­em Ein­tritt zu genie­ßen. Bis 22:00 Uhr haben die Muse­en geöff­net. Als Nach­weis für den Wohn­sitz dient der Per­so­nal­aus­weis oder der Köln­Pass, den unter ande­rem vie­le der in Köln leben­den Flücht­lin­ge besitzen.

Das Muse­um Lud­wig bie­tet mit dem Lan­gen Don­ners­tag bis 22:00 Uhr auch den Nicht-Köl­nern ein beson­de­res Ange­bot – ab 17:00 Uhr gilt hier ein ermä­ßig­ter Ein­tritts­preis von 7 Euro.

Das Römisch-Ger­ma­ni­sche Muse­um und das Prae­to­ri­um sind zur­zeit geschlos­sen. Auch die Samm­lun­gen des Muse­ums für Ange­wand­te Kunst kön­nen nicht besich­tigt werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Köln­Tag gibt es beim Muse­ums­dienst, Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit, Wal­traud Herz, tele­fo­nisch unter 0221/221–24033, per E‑Mail und im Internet.

Außer am Köln­Tag haben alle Köl­ne­rin­nen und Köl­ner auch an ihrem Geburts­tag frei­en Ein­tritt in die Samm­lun­gen und Son­der­aus­stel­lun­gen der städ­ti­schen Museen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.