Köln: Öffent­lich­keits­fahn­dung nach mut­maß­li­chem Einbrecher

S-Bahnhaltestelle - Köln Trimbornstraße - Unterführung - Köln-KalkFoto: Unterführung der S-Bahnhaltestelle "Köln Trimbornstraße" (Köln-Kalk)

Mit Bil­dern einer Über­wa­chungs­ka­me­ra der Köln Arca­den fahn­det die Poli­zei Köln nach einem mut­maß­li­chen drei­fa­chen Einbrecher.

Er soll für drei Ein­brü­che zwi­schen Novem­ber 2020 und August 2021 ver­ant­wort­lich sein. Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen soll der Gesuch­te erst­ma­lig am 08. Novem­ber 2020 ver­sucht haben, in einen Ver­kaufs­stand für E‑Zigaretten ein­zu­bre­chen. Zu die­sem Zeit­punkt soll er eine rote Jog­ging­ho­se, wei­ße Turn­schu­he, eine graue Jacke sowie eine rote Win­ter­müt­ze der Mar­ke „Puma” getra­gen haben.

Mehr als ein hal­bes Jahr spä­ter – 25. Mai 2021 – soll er im hin­te­ren Bereich eines ita­lie­ni­schen Restau­rants im Unter­ge­schoss die Tür zum Lager­raum auf­ge­bro­chen und Bar­geld gestoh­len haben. Bei einem erneu­ten Ver­such im glei­chen Restau­rant schei­ter­te der Unbe­kann­te am 13. August 2021 an der Lager­tür. Die Ermitt­ler gehen davon aus, dass er in bei­den Fäl­len die auf den Bil­dern abge­lich­te­te Klei­dung getra­gen hat. Bei allen drei Taten soll eine Frau mit einem Kind im Kin­der­wa­gen auf den Mann gewar­tet haben.

Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 71 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de ent­ge­gen. Bil­der unter fol­gen­dem Link: https://url.nrw/0064

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.