Köln: Poli­zei stellt drei mut­maß­li­che Räu­ber nach Überfall

Festnahme - Handschellen - PolizeiFoto: Festnahme mit Handschellen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Sams­tag hat die Poli­zei an der KVB-Hal­te­stel­le Molt­ke­stra­ße drei mut­maß­li­che Räu­be vor­läu­fig festgenommen.

Sie sol­len kurz zuvor gegen 03:00 Uhr zwei jun­ge Män­ner am Aache­ner Wei­her mit abge­bro­che­nen Bier­fla­schen bedroht, den 20-Jäh­ri­gen durch einen Schnitt am Rücken ver­letzt und bei­de beraubt haben.

Wäh­rend sich eine Zeu­gin um den Ver­letz­ten küm­mer­te, ver­folg­te der 22-Jäh­ri­ge die Ver­däch­ti­gen, wähl­te den Not­ruf „110” und gab fort­lau­fend den Stand­ort durch. Eine Haft­rich­te­rin schick­te die Män­ner, die die Poli­zei Köln als Inten­siv­tä­ter führt, in Untersuchungshaft.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.