Köln: Poli­zei­hund fasst in Mer­heim Wohnhauseinbrecher

Festnahme - Handschellen - PolizeiFoto: Festnahme mit Handschellen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Frei­tag­abend hat ein Poli­zei­hund einen Ein­bre­cher in einem Wohn­haus in Mer­heim gefasst.

Nach­barn hat­ten gegen 20:30 Uhr die Poli­zei alar­miert, nach­dem sie das Klir­ren einer Fens­ter­schei­be aus Rich­tung des Hau­ses auf der Iser­loh­ner Stra­ße gehört hat­ten. Vor Ort stell­ten die Strei­fen­teams eine ein­ge­schla­ge­ne Fens­ter­schei­be fest, umstell­ten das Haus und rie­fen einen Poli­zei­hun­de­füh­rer hinzu.

Als der Hund den 41-Jäh­ri­gen auf der ers­ten Eta­ge fand und sein „Herr­chen” den Ein­bre­cher auf­for­der­te die Hän­de zu zei­gen, atta­ckier­te die­ser den Poli­zei­hund, der ihn dann in den Arm biss. Nach einer ambu­lan­ten Behand­lung der Wun­den in einem Kran­ken­haus befin­det sich der vor­läu­fig fest­ge­nom­me­ne aktu­ell im Poli­zei­ge­wahr­sam. Er soll einem Haft­rich­ter vor­ge­führt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.