Köln: Ver­samm­lungs­lei­te­rin been­det Demons­tra­ti­on vorzeitig

Polizei - Staatsschutz - Straße - EinsatzFoto: Polizeieinsatz auf der Straße (Polizeilicher Staatsschutz), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Sams­tag­nach­mit­tag hat die Ver­samm­lungs­lei­te­rin eine Demons­tra­ti­on auf dem Heu­markt gegen 17:00 Uhr vor­zei­tig beendet.

Es waren deut­lich mehr als die ange­mel­de­ten 300–400 Teil­neh­mer gekom­men. Die Auf­la­gen der Stadt Köln zum Infek­ti­ons­schutz waren unter die­sen Umstän­den nicht einzuhalten.

Wäh­rend ein Groß­teil der Demons­tran­ten nach Auf­for­de­run­gen durch die Poli­zei die Platz­flä­che zügig und stö­rungs­frei ver­ließ, wei­ger­te sich zunächst 100 bis 150 jun­ge Män­nern und Frau­en zu gehen. Poli­zis­ten spra­chen Platz­ver­wei­se aus und dräng­ten die Grup­pe nach und nach aus­ein­an­der. Ein Mann schlug dabei einen Beam­ten ins Gesicht. Er wur­de in Gewahr­sam genommen.

Wäh­rend der Ver­samm­lung waren zwei Demons­tran­ten kurz­fris­tig mit einer paläs­ti­nen­si­schen Flag­ge auf das Rei­ter­denk­mal geklet­tert. Poli­zis­ten been­de­ten die Akti­on und stell­ten die Per­so­na­li­en fest. Ein Unbe­kann­ter soll laut Zeu­gen­aus­sa­gen am Rand der Platz­flä­che des Heu­markts ver­geb­lich ver­sucht haben, eine israe­li­sche Fah­ne anzu­zün­den. Vor dem Zugriff durch Poli­zis­ten war der Tat­ver­däch­ti­ge mit der Fah­ne in der Men­schen­men­ge verschwunden.

Im Nach­gang der Demons­tra­ti­on über­prüf­ten Poli­zis­ten an ver­schie­de­nen Stel­len in der Innen­stadt meh­re­re Klein­grup­pen von ehe­ma­li­gen Ver­samm­lungs­teil­neh­mern. 40 Per­so­nen wur­den von Ein­satz­kräf­ten im Stein­weg zur Fest­stel­lung der Per­so­na­li­en fest­ge­setzt. Gegen die­se wird wegen Ver­stö­ßen gegen das Ver­samm­lungs­ge­setz ermit­telt. Auf der Deut­zer Brü­cke pöbel­ten zwei Män­ner aus einem Auto her­aus Ein­satz­kräf­te mas­siv an. Im Haupt­bahn­hof belei­dig­te ein Ver­däch­ti­ger eine Poli­zis­tin. Beam­te nah­men die drei Per­so­nen in Gewahrsam.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.