Lever­ku­sen: RRX-Aus­bau geht in den Som­mer­fe­ri­en weiter

Düsseldorf Hauptbahnhof - Bahnsteig - Zug - Rhein-Ruhr-Express - RRXFoto: Bahnsteig des Düsseldorfer Hauptbahnhof mit Sicht auf einen RRX-Zug (Düsseldorf)

Die Deut­sche Bahn nutzt die ver­kehrs­är­me­re Zeit in den Som­mer­fe­ri­en, um die Arbei­ten in einer Sperr­pau­se gebün­delt wei­ter voranzutreiben.

Dabei geht vor allem der Aus­bau in den Abschnit­ten Lever­ku­sen und Lan­gen­feld wei­ter: Hier ent­steht ein zusätz­li­ches Gleis, das die wich­ti­ge Pend­ler­stre­cke künf­tig ent­las­tet. Außer­dem steht der bar­rie­re­freie Aus­bau des Bahn­hofs Lever­ku­sen sowie Arbei­ten an den Lärm­schutz­wän­den in Lever­ku­sen und Lan­gen­feld an.

Wäh­rend der Sperr­pau­se führt die DB auch Arbei­ten an der Leit- und Siche­rungs­tech­nik für das Elek­tro­ni­sche Stell­werk Düs­sel­dorf sowie Instand­hal­tungs­maß­nah­men durch. In der Som­mer­sperr­pau­se wer­den mehr als 100 Grün­dun­gen für Ober­lei­tungs­mas­ten vor­ge­nom­men, rund 70 Kilo­me­ter Kabel neu ver­legt, mehr als 500 Meter Lärm­schutz­wand errich­tet und vier Wei­chen erneuert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.