Mönchengladbach: Sexuelle Belästigung einer Frau in der S-Bahn 6

Mönchengladbach HauptbahnhofFoto: Mönchengladbach Hauptbahnhof

Ein Eritreer belästigte am Samstagmorgen um 04:30 Uhr eine Japanerin sexuell in der S6 auf der Fahrt von Düsseldorf nach Mönchengladbach. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurde der Tatverdächtige durch Bundespolizisten gestellt.

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof stiegen der Mann und die junge Frau in die S6. Er gesellte sich zu ihr und versuchte die 22-Jährige zu einer sexuellen Handlung gegen Bezahlung aufzufordern. Er legte anschließend seine Hand auf ihren Innenschenkel. Sie wehrte sich lautstark und konnte sich nur unter erhöhtem Kraftaufwand von dem 29-Jährigen befreien.

Anzeige

Die Geschädigte begab sich in den Schutz eines anderen Reisenden, der sie nach dem Ausstieg in Mönchengladbach zum Revier der Bundespolizei begleitete. Anhand eines gefertigten Fotos, konnten die eingesetzten Beamten den Mann auf dem Europaplatz antreffen und vorläufig festnehmen.

Nach der Identitätsfeststellung wurde der Tatverdächtige von der Wache entlassen. Gegen ihn wurde nun ein Strafverfahren wegen der sexuellen Belästigung eingeleitet.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.