NRW: Astra­Ze­ne­ca-Imp­fun­gen bei Unter-60-Jäh­ri­gen ausgesetzt

Reklame - Werbung - Tafel - Deutschland Krempelt die Ärmelhoch - Corona-ImpfkampagneFoto: Werbung für die Corona-Impfkampagne, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nord­rhein-West­fa­len setzt den Impf­stoff der Fir­ma Astra­Ze­ne­ca für unter 60-Jäh­ri­ge vor­läu­fig aus.

Die Impf­kam­pa­gne wird unter­dies fort­ge­setzt: Die Imp­fun­gen mit den Impf­stof­fen von Bio­N­Tech und Moder­na gehen wei­ter. Impf­ter­mi­ne, bei denen eine Ver­imp­fung von Astra­Ze­ne­ca vor­ge­se­hen war, wer­den ab dem 01. April 2021 mit Bio­N­Tech oder Moder­na durch­ge­führt. Aus­ge­fal­le­ne Ter­mi­ne wer­den umge­hend nachgeholt.

Der wei­te­re Umgang mit dem Astra­Ze­ne­ca-Impf­stoff wird Inhalt einer außer­plan­mä­ßi­gen Gesund­heits­mi­nis­ter­kon­fe­renz am Abend sein. Die Aus­wir­kun­gen auf die künf­ti­ge Impf­stra­te­gie des Lan­des wird Minis­ter Lau­mann in einem Pres­se­brie­fing am Mitt­woch, um 11:30 Uhr, vorstellen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.