NRW: Land erhält Beschwerdebeauftragter für Asylsuchende

Flüchtlinge - Menschen - Männer - Grenzzaun - BalkanrouteFoto: Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Staatssekretär Karl Peter Brendel wird zum unabhängigen Beauftragten für Beschwerden von Asylsuchenden in den NRW-Aufnahmeeinrichtungen berufen.

Das Kabinett hat seiner Berufung zugestimmt. Er soll seine Tätigkeit zum 1. Juli aufnehmen. Damit wird dieses neu geschaffene Amt erstmalig besetzt. Als unabhängiger Beschwerdebeauftragter wird sich Karl Peter Brendel künftig schwerpunktmäßig um Einzelfallbeschwerden kümmern, die durch die nichtstaatlichen dezentralen Beschwerdestellen in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen vorgelegt werden.

Neben den Einzelfallbeschwerden wird Karl Peter Brendel an mobilen Kontrollen in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes teilnehmen. Ferner wird er Mitglied des Runden Tischs Beschwerdemanagement im Integrations- und Flüchtlingsministerium und einen jährlichen Erfahrungsbericht vorstellen. Die Teilnahme an Fachzirkeln und der Austausch mit relevanten Akteuren, insbesondere Nichtregierungsorganisationen, gehören ebenfalls zu seinem Aufgabenprofil.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.