NRW: Land erhält Beschwer­de­be­auf­trag­ter für Asylsuchende

Flüchtlinge - Menschen - Männer - Grenzzaun - BalkanrouteFoto: Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Staats­se­kre­tär Karl Peter Bren­del wird zum unab­hän­gi­gen Beauf­trag­ten für Beschwer­den von Asyl­su­chen­den in den NRW-Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen berufen.

Das Kabi­nett hat sei­ner Beru­fung zuge­stimmt. Er soll sei­ne Tätig­keit zum 1. Juli auf­neh­men. Damit wird die­ses neu geschaf­fe­ne Amt erst­ma­lig besetzt. Als unab­hän­gi­ger Beschwer­de­be­auf­trag­ter wird sich Karl Peter Bren­del künf­tig schwer­punkt­mä­ßig um Ein­zel­fall­be­schwer­den küm­mern, die durch die nicht­staat­li­chen dezen­tra­len Beschwer­de­stel­len in den Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len vor­ge­legt werden.

Neben den Ein­zel­fall­be­schwer­den wird Karl Peter Bren­del an mobi­len Kon­trol­len in den Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen des Lan­des teil­neh­men. Fer­ner wird er Mit­glied des Run­den Tischs Beschwer­de­ma­nage­ment im Inte­gra­ti­ons- und Flücht­lings­mi­nis­te­ri­um und einen jähr­li­chen Erfah­rungs­be­richt vor­stel­len. Die Teil­nah­me an Fach­zir­keln und der Aus­tausch mit rele­van­ten Akteu­ren, ins­be­son­de­re Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen, gehö­ren eben­falls zu sei­nem Aufgabenprofil.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.