Rom: Ita­li­en schließt wegen Coro­na­vi­rus alle Uni­ver­si­tä­ten und Schulen

Rom - Stadt - Italien - Häuser - Gebäude - Himmel - BäumeFoto: Blick über Rom, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Ita­li­en sol­len wegen der aktu­el­len Coro­na­vi­rus-Epi­de­mie bis Mit­te März alle Schu­len und Uni­ver­si­tä­ten geschlos­sen werden.

Eine ent­spre­chen­de Ent­schei­dung sei bei einem Tref­fen von Pre­mier­mi­nis­ter Giu­sep­pe Con­te und sei­nem Kabi­nett getrof­fen wor­den, berich­tet die ita­lie­ni­sche Nach­rich­ten­agen­tur Ansa am Mitt­woch­nach­mit­tag. Ita­li­en ist aktu­ell das in der Euro­päi­schen Uni­on am stärks­ten vom Coro­na­vi­rus betrof­fe­ne Land.

Bis­her wur­den über 2.500 Fäl­le offi­zi­ell bestä­tigt. 79 Men­schen fie­len dem Virus in dem süd­eu­ro­päi­schen Land bis­her zum Opfer.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.