Washington: Vier Tote bei Ausschreitungen am Kapitol

Friedhof - Begräbnis - Kerze - Blumen - Gesteck - Grabstein - WegFoto: Sicht auf einen Friedhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei den Ausschreitungen am Kapitol in Washington sind am Mittwoch mindestens vier Personen ums Leben gekommen.

Eine Frau wurde von der Polizei erschossen, bei drei weiteren Toten gab die örtliche Polizei „medizinische Notfälle“ als Todesursache an, ohne weitere Details zu nennen. Mehrere Personen wurden zudem verletzt. Mindestens 52 Menschen wurden im Zuge der Proteste festgenommen. Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser verkündete als Reaktion auf die Ausschreitungen einen zweiwöchigen Notstand für die Hauptstadt.

Mehrere Personen hatten am Mittwochnachmittag mit Trump-Fahnen bestückt das Kapitol gestürmt und es bis in einen Sitzungssaal geschafft – dieser war zuvor evakuiert worden. Eigentlich sollte am Mittwoch in beiden Kammern das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl formal bestätigt werden, Trump und seine Anhänger erkennen einen Sieg von Joe Biden aber nicht an.

Am Donnerstagmorgen (deutscher Zeit) lief der Abstimmungsprozess im Kongress noch – Einsprüche von republikanischen Kongressmitgliedern gegen die Stimmen aus mehreren Bundesstaaten für Biden wurden bisher allerdings zurückgewiesen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!