Bun­des­wehr: Wehr­be­auf­trag­te will Coro­na-Impf­pflicht für Soldaten

Deutsche Bundeswehrsoldaten - Bundeswehr - Waffen - EinsatzFoto: Deutsche Bundeswehrsoldaten im Einsatz, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Wehr­be­auf­trag­te Eva Högl hat dazu auf­ge­ru­fen, alle Sol­da­ten der Bun­des­wehr gegen Coro­na zu impfen.

„Da uns Covid-19 noch auf abseh­ba­re Zeit beschäf­ti­gen wird, befür­wor­te ich eine Auf­nah­me in den Kata­log dul­dungs­pflich­ti­ger Imp­fun­gen”, sag­te sie den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Sams­tag­aus­ga­ben). Nach dem Gesetz müs­sen die Sol­da­ten schon heu­te bestimm­te Imp­fun­gen zur Basis­im­mu­ni­sie­rung „dul­den”. Ein Schutz gegen Influ­en­za gehört dazu, eine Imp­fung gegen Coro­na hin­ge­gen schreibt das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um ledig­lich für Sol­da­ten vor, die in den Ein­satz gehen, sag­te Högl. Bei ihren Trup­pen­be­su­chen erle­be sie eine hohe Bereit­schaft der Sol­da­ten, sich imp­fen zu las­sen. „Vie­le wün­schen sich eine Covid-19-Imp­fung lie­ber heu­te als mor­gen”, sag­te sie.

Der Grü­nen-Ver­tei­di­gungs­po­li­ti­ker Tobi­as Lind­ner sag­te den Fun­ke-Zei­tun­gen, es wäre „nicht über­ra­schend”, wenn eine Coro­na-Schutz­imp­fung zukünf­tig zur Basis­im­mu­ni­sie­rung gehö­ren wür­de. Dage­gen mahn­te die FDP-Ver­tei­di­gungs­po­li­ti­ke­rin Marie-Agnes Strack-Zim­mer­mann, „es gibt in Deutsch­land kei­ne Impf­pflicht”. Das bedeu­te, dass es auch für die Sol­da­ten kei­ne Impf­licht geben könne.

Ein Spre­cher des Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums erklär­te den Fun­ke-Zei­tun­gen, aktu­ell wer­de eine Ent­schei­dung vor­be­rei­tet, „ob und wann die Imp­fung gegen Sars-CoV‑2 in das Port­fo­lio der all­ge­mein dul­dungs­pflich­ti­gen Imp­fun­gen für die Bun­des­wehr auf­ge­nom­men wer­den kann”. Zuletzt hat­te sich Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel gegen eine Impf­pflicht aus­ge­spro­chen. Des­sen unge­ach­tet wird sie für ein­zel­ne Berufs­grup­pen diskutiert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.