Grü­nen: Abstim­mung über Impf­pflicht im Bun­des­tag gefordert

Bundestagsplenum - Bundestag - Plenum - Abgeordneten - BerlinFoto: Sicht auf das Bundestagsplenum (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Bun­des­tag soll­te nach Anga­ben von Grü­nen-Gesund­heits­ex­per­te die Grup­pen­an­trä­ge zur Ein­füh­rung einer all­ge­mei­nen Impf­pflicht Mit­te Febru­ar dis­ku­tie­ren und im März dar­über abstimmen.

„Ich bin der Auf­fas­sung, der Deut­sche Bun­des­tag soll­te nach gründ­li­cher Bera­tung im März über die all­ge­mei­ne Impf­pflicht gegen das Coro­na­vi­rus abstim­men”, sag­te Janosch Dah­men dem „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land”. „Wenn man die­sen Zeit­rah­men par­la­men­ta­risch ein­hal­ten möch­te, wäre es sinn­voll, die Grup­pen­an­trä­ge im Febru­ar erst­mals zu bera­ten”. Die Ori­en­tie­rungs­de­bat­te wer­de noch­mal wich­ti­ge Fra­gen klären.

Die Abge­ord­ne­ten Dirk Wie­se (SPD) und Andrew Ull­mann (FDP) rech­nen mit Bera­tun­gen der Gesetz­ent­wür­fe eben­falls nach der Ori­en­tie­rungs­de­bat­te am kom­men­den Mitt­woch, also auch erst ab Mit­te Febru­ar. Frak­ti­ons­vi­ze Wie­se sag­te, es sei „sinn­voll, die Ori­en­tie­rungs­de­bat­te abzu­war­ten”. Er erwar­te wei­te­re kon­kre­te Grup­pen­an­trä­ge im Nach­gang. FDP-Gesund­heits­ex­per­te Ull­mann kün­dig­te an, im Anschluss an die Debat­te „die nächs­ten Schrit­te zu gehen”. Sein Team wer­de den Ent­wurf „recht­zei­tig vor dem Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren präsentieren”.

Die drei Poli­ti­ker arbei­ten jeweils an einem Antrag zur Impf­pflicht mit. Dah­men und Wie­se plä­die­ren für eine Impf­pflicht ab 18 Jah­ren ohne Impf­re­gis­ter, wobei Dah­men eine befris­te­te Rege­lung ins Spiel brach­te. „Ich bin über­zeugt, dass die Impf­pflicht zunächst an die pan­de­mi­sche Lage von Sars-Cov‑2 gekop­pelt sein soll­te mit Opti­on auf Ver­län­ge­rung”, sag­te Dah­men dem RND. Ull­mann hin­ge­gen befür­wor­tet eine alters­be­zo­ge­ne Pflicht ab 50 Jah­ren. Im Febru­ar gibt es auf­grund des Kar­ne­vals nur eine Sit­zungs­wo­che, in der Bera­tun­gen mög­lich sind. Die­se fin­det vom 14. Bis 18. Febru­ar statt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.