Afgha­ni­stan: Horst See­hofer been­det Poli­zei­hil­fe in Kabul

Horst Lorenz Seehofer - CSU-Politiker - BundesinnenministerFoto: Bundesinnenminister Horst Lorenz Seehofer, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Horst See­hofer will die Auf­bau­hil­fe für die afgha­ni­schen Sicher­heits­kräf­te beenden.

Die aktu­ell 20 deut­schen Poli­zis­ten in Kabul sol­len schon zum 30. April 2021 abzie­hen, bestä­tig­te ein Minis­te­ri­ums­spre­cher den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Don­ners­tag­aus­ga­ben). See­hofer zieht damit die Kon­se­quenz aus dem Abzug der inter­na­tio­na­len Trup­pen, auch der Bun­des­wehr. Seit März 2002 hat die Bun­des­po­li­zei mit bis zu 200 Beam­ten den Auf­bau einer zivi­len und rechts­staat­li­chen afgha­ni­schen Poli­zei unter­stützt. Über 80.000 afgha­ni­sche Poli­zis­ten wur­den aus- und fortgebildet.

Deutsch­land unter­stütz­te die natio­na­le Poli­zei­aka­de­mie sowie die Grenz­po­li­zei an den Flug­hä­fen Kabul und Mazar e Sharif und beriet das afgha­ni­sche Innen­mi­nis­te­ri­um. Außer­dem leis­te­te man Aus­stat­tungs­hil­fe. Einen „beson­de­ren Stel­len­wert” hat­te nach Anga­ben des Minis­te­ri­ums die fach­li­che Beglei­tung der Stei­ge­rung des Frau­en­an­tei­les und Erhö­hung der Akzep­tanz der Gleich­be­rech­ti­gung von Mann und Frau inner­halb der afgha­ni­schen Poli­zei. Zwi­schen der Bun­des­po­li­zei­aka­de­mie Lübeck und der afgha­ni­schen natio­na­len Poli­zei­aka­de­mie Kabul besteht eine Hochschulpartnerschaft.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.